TheGrue.org

Über die Höhen des Teutoburger Waldes

Claudia Dröge und Thomas Eder vom TLV Rünthe überwanden am Samstag beim Teutolauf die Höhen des Teutoburger Waldes. Es galt 29 Kilometer mit 600 Höhenmetern im westlichen Teil des Mittelgebirges zu absolvieren. Die Steigungen auf der Strecke zwischen dem Start- und Zielbereich in Lengerich und Bad Iburg verteilen sich im Wesentlichen auf drei Berge. Der Abschnitt durch den Kurpark und der Anstieg auf den zweiten Berg über eine Treppe entfiel in diesem Jahr. Umfangreiche Bauarbeiten in Bad Iburg veranlassten den TV Hohne eine Umleitungsstrecke auszuarbeiten. Der Anstieg auf den Urberg über eine steile Straße fiel aber genauso schwer wie über die Treppe. „Auch mit dieser Umleitung zählt der Teutolauf für mich zu den schönsten Landschaftsläufen in der Region. Für mich ist es ein schöner Abschluss eines erfolgreichen Laufjahres“, erklärt Thomas Eder, warum er fast jedes Jahr an der Veranstaltung teilnimmt. Die beiden heimischen Läufer stellten daher auch das Erlebnis und nicht die Laufzeit in der Vordergrund. Gemeinsam erreichten sie nach 3:17:27 Stunden das Ziel. Im Feld der 642 Teilnehmer bedeutete das für Eder den 539. (109. M50) und für Dröge den 540. (27. W40) Platz.