TheGrue.org

Läufer des TLV Rünthe in Hamm gut in Form

Gut in Form zeigten sich die Läufer des TLV Rünthe beim 2. Lauf der diesjährigen Hammer Winterlaufserie über 15 km. „Wir sind zufrieden mit unserer Leistung, auch wenn es keiner von uns auf das Siegertreppchen geschafft hat“, fasst Thomas Eder die Ergebnisse für den TLV Rünthe zusammen und fährt fort: „Laufen ist in erster Linie ein Individualsport und jeder vergleicht sich zuallererst mit sich selbst und dieser Vergleich viel positiv aus.“ Die Rünthener erreichten bei sonnigem Wetter aber kalten Ostwind persönlich gute Resultate. 205. (41. M50) Thomas Eder querte nach 1:08:05 Std. die Ziellinie im Jahnstadion. Es folgten 429. (7. W50) Bettina Gerken 1:15:35 Std., 496. (108. M50) Holger Heßler 1:18:14 Std., 603. (25. W40) Simone Schriewersmann 1:23:28 Std. und 687. (24. W45) Melanie Cloodt 1:28:21 Std. Die Hammer Winterlaufserie endet mit dem Halbmarathon am 26. Februar.

 

TLV Rünthe startete bei der Hammer Winterlaufserie

Fünf Läufer des TLV Rünthe starteten am Sonntag beim ersten Lauf der diesjährigen Hammer Winterlaufserie. Die neue Stecke über 10 km begann wie auch schon in den Vorjahren zunächst mit zwei Runden im Jahnstadion und führte dann entlang des Dattel-Hamm-Kanals nach Westen. An der Münsterstraße/B 63 ging es dann aber nicht mehr zurück Richtung Kurpark, sondern über die Kanal- und Lippebrücke hinüber nach rechts in die Lippeauen bis zum Wendepunkt auf der Fährstraße. Als erster TLV Läufer erreichte 293. (43. M40) Thomas Eder in 44:11 Minuten das Ziel im Jahnstadion. „Auf dem Rückweg in den Lippeauen musste ich gegen den Wind ankämpfen. Grundsätzlich ist das aber eine schnelle Strecke mit viel griffigem Asphalt und kaum Steigungen“, kommentierte Thomas Eder im Ziel die neue Streckenführung. Es folgte 570. (7. W50) Bettina Gerken in 49:13 Min., 715. (137. M50) Holger Heßler in 52:27 Min., 769. (17. W45) Melanie Cloodt in 54:10 Min. und 806. (30. W40) Simone Schriewersmann in 55:06 Min. Mit jeweils zwei Wochen Abstand wird die Laufserie mit den Läufen über 15 km und dem abschließenden Halbmarathon fortgesetzt. „Die drei aufbauenden Läufe sind ein ideales Training, wenn man im Frühjahr so wie ich in Hamburg einen Marathon laufen möchte“, stellte Holger Heßler einen Aspekt heraus, warum die Hammer Winterlaufserie in der Läuferszene so beliebt ist. So konnte die ausrichtende LG Hamm auch die beachtliche Zahl von 984 Läufern im Ziel zählen.

TLV Rünthe startete bei der Hammer Winterlaufserie

Fünf Läufer des TLV Rünthe starteten am Sonntag beim ersten Lauf der diesjährigen Hammer Winterlaufserie. Die neue Stecke über 10 km begann wie auch schon in den Vorjahren zunächst mit zwei Runden im Jahnstadion und führte dann entlang des Dattel-Hamm-Kanals nach Westen. An der Münsterstraße/B 63 ging es dann aber nicht mehr zurück Richtung Kurpark, sondern über die Kanal- und Lippebrücke hinüber nach rechts in die Lippeauen bis zum Wendepunkt auf der Fährstraße. Als erster TLV Läufer erreichte 293. (43. M40) Thomas Eder in 44:11 Minuten das Ziel im Jahnstadion. „Auf dem Rückweg in den Lippeauen musste ich gegen den Wind ankämpfen. Grundsätzlich ist das aber eine schnelle Strecke mit viel griffigem Asphalt und kaum Steigungen“, kommentierte Thomas Eder im Ziel die neue Streckenführung. Es folgte 570. (7. W50) Bettina Gerken in 49:13 Min., 715. (137. M50) Holger Heßler in 52:27 Min., 769. (17. W45) Melanie Cloodt in 54:10 Min. und 806. (30. W40) Simone Schriewersmann in 55:06 Min. Mit jeweils zwei Wochen Abstand wird die Laufserie mit den Läufen über 15 km und dem abschließenden Halbmarathon fortgesetzt. „Die drei aufbauenden Läufe sind ein ideales Training, wenn man im Frühjahr so wie ich in Hamburg einen Marathon laufen möchte“, stellte Holger Heßler einen Aspekt heraus, warum die Hammer Winterlaufserie in der Läuferszene so beliebt ist. So konnte die ausrichtende LG Hamm auch die beachtliche Zahl von 984 Läufern im Ziel zählen.

TLV Rünthe startete bei der Hammer Winterlaufserie

Fünf Läufer des TLV Rünthe starteten am Sonntag beim ersten Lauf der diesjährigen Hammer Winterlaufserie. Die neue Stecke über 10 km begann wie auch schon in den Vorjahren zunächst mit zwei Runden im Jahnstadion und führte dann entlang des Dattel-Hamm-Kanals nach Westen. An der Münsterstraße/B 63 ging es dann aber nicht mehr zurück Richtung Kurpark, sondern über die Kanal- und Lippebrücke hinüber nach rechts in die Lippeauen bis zum Wendepunkt auf der Fährstraße. Als erster TLV Läufer erreichte 293. (43. M40) Thomas Eder in 44:11 Minuten das Ziel im Jahnstadion. „Auf dem Rückweg in den Lippeauen musste ich gegen den Wind ankämpfen. Grundsätzlich ist das aber eine schnelle Strecke mit viel griffigem Asphalt und kaum Steigungen“, kommentierte Thomas Eder im Ziel die neue Streckenführung. Es folgte 570. (7. W50) Bettina Gerken in 49:13 Min., 715. (137. M50) Holger Heßler in 52:27 Min., 769. (17. W45) Melanie Cloodt in 54:10 Min. und 806. (30. W40) Simone Schriewersmann in 55:06 Min. Mit jeweils zwei Wochen Abstand wird die Laufserie mit den Läufen über 15 km und dem abschließenden Halbmarathon fortgesetzt. „Die drei aufbauenden Läufe sind ein ideales Training, wenn man im Frühjahr so wie ich in Hamburg einen Marathon laufen möchte“, stellte Holger Heßler einen Aspekt heraus, warum die Hammer Winterlaufserie in der Läuferszene so beliebt ist. So konnte die ausrichtende LG Hamm auch die beachtliche Zahl von 984 Läufern im Ziel zählen.

Walken im Fitnesspark mit dem TLV Rünthe

Der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen hatte in Kooperation mit den Bergkamener Leichtathletikvereinen ein Netz von ausgeschilderten Lauf- und Walkingstrecken in Bergkamen geschaffen. Jeder kann die Wege des Fitnessparks für sich selbst entdecken oder sich dazu einem Verein anschließen. Der TLV Rünthe bietet immer donnerstags um 17:30 Uhr am Fitnessparkschild in der Marina Rünthe und sonntags um 09:30 Uhr am Fitnessparkschild an der Turnhalle Overberger Straße 62 in Bergkamen-Rünthe dazu die Gelegenheit. „Bei uns ist jeder willkommen, ob Anfänger, Fortgeschrittener oder wettkampforientierter Walker. Das Leistungsniveau orientiert sich immer an den Teilnehmern“, nimmt Walkingleiterin Marianne Olschewski Interessierten die Sorge, sie könnten als Anfänger nicht fit genug sein, um sich dem TLV Rünthe anzuschließen. Zusammen mit dem Walkingleiter Theo Niggemann begleitet sie die Gruppen. Gewalkt wird mit und ohne Walkingstöcke. Hochwertige Stöcke können beim TLV Rünthe auch kostenlos geliehen und ausprobiert werden. Der TLV Rünthe bietet noch weitere Trainingszeiten an unterschiedlichen Ausgangspunkten in Bergkamen-Rünthe an. Die Walker treffen sich noch dienstags um 19:30 Uhr an der Turnhalle Overberger Straße 62, dienstags und freitags um 08:00 Uhr am Haus Rünthe gegenüber der Aral-Tankstelle und dienstags und donnerstags um 09:30 Uhr zum weniger anstrengenden Genußwalken ebenfalls an der Turnhalle Overberger Straße 62. So kann jeder den für ihn passenden Termin finden. Interessierte können einfach zum Training kommen oder sich telefonisch an Mariane Olschewski unter der Telefonnummer 02389/79136 oder Theo Niggemann unter der Telefonnummer 02389/52476 wenden.