TheGrue.org

TLV Rünthe lädt zur Jahreshauptversammlung

 

Der TLV Rünthe lädt seine Mitglieder am Sonntag den 5. März zur Jahreshauptversammlung ein. Die Versammlung findet ab 15.00 Uhr bei Kaffee und Kuchen im Gemeinschaftsraum der Turnhalle Overberger Str. 62 in Bergkamen-Rünthe statt. Die Vereinsvorsitzende Katja Höper wird nach einen Rückblick auf das Jahr 2016 die zukünftige Entwicklung des Vereins aufzeigen. Sie wird dabei von den Übungsleitern unterstützt, die aus ihren Sportgruppen berichten werden. Dieses Jahr sind durch die Versammlung der stellvertretende Vorsitzende, der Kassierer und ein Kassenprüfer zu wählen. Anträge zur Tagesordnung müssen bis zum 1. März schriftlich beim Vorstand eingereicht werden.

 

Läufer des TLV Rünthe in Hamm gut in Form

 

Gut in Form zeigten sich die Läufer des TLV Rünthe beim 2. Lauf der diesjährigen Hammer Winterlaufserie über 15 km. „Wir sind zufrieden mit unserer Leistung, auch wenn es keiner von uns auf das Siegertreppchen geschafft hat“, fasst Thomas Eder die Ergebnisse für den TLV Rünthe zusammen und fährt fort: „Laufen ist in erster Linie ein Individualsport und jeder vergleicht sich zuallererst mit sich selbst und dieser Vergleich viel positiv aus.“ Die Rünthener erreichten bei sonnigem Wetter aber kalten Ostwind persönlich gute Resultate. 205. (41. M50) Thomas Eder querte nach 1:08:05 Std. die Ziellinie im Jahnstadion. Es folgten 429. (7. W50) Bettina Gerken 1:15:35 Std., 496. (108. M50) Holger Heßler 1:18:14 Std., 603. (25. W40) Simone Schriewersmann 1:23:28 Std. und 687. (24. W45) Melanie Cloodt 1:28:21 Std. Die Hammer Winterlaufserie endet mit dem Halbmarathon am 26. Februar.

 

TLV Rünthe startete bei der Hammer Winterlaufserie

Fünf Läufer des TLV Rünthe starteten am Sonntag beim ersten Lauf der diesjährigen Hammer Winterlaufserie. Die neue Stecke über 10 km begann wie auch schon in den Vorjahren zunächst mit zwei Runden im Jahnstadion und führte dann entlang des Dattel-Hamm-Kanals nach Westen. An der Münsterstraße/B 63 ging es dann aber nicht mehr zurück Richtung Kurpark, sondern über die Kanal- und Lippebrücke hinüber nach rechts in die Lippeauen bis zum Wendepunkt auf der Fährstraße. Als erster TLV Läufer erreichte 293. (43. M40) Thomas Eder in 44:11 Minuten das Ziel im Jahnstadion. „Auf dem Rückweg in den Lippeauen musste ich gegen den Wind ankämpfen. Grundsätzlich ist das aber eine schnelle Strecke mit viel griffigem Asphalt und kaum Steigungen“, kommentierte Thomas Eder im Ziel die neue Streckenführung. Es folgte 570. (7. W50) Bettina Gerken in 49:13 Min., 715. (137. M50) Holger Heßler in 52:27 Min., 769. (17. W45) Melanie Cloodt in 54:10 Min. und 806. (30. W40) Simone Schriewersmann in 55:06 Min. Mit jeweils zwei Wochen Abstand wird die Laufserie mit den Läufen über 15 km und dem abschließenden Halbmarathon fortgesetzt. „Die drei aufbauenden Läufe sind ein ideales Training, wenn man im Frühjahr so wie ich in Hamburg einen Marathon laufen möchte“, stellte Holger Heßler einen Aspekt heraus, warum die Hammer Winterlaufserie in der Läuferszene so beliebt ist. So konnte die ausrichtende LG Hamm auch die beachtliche Zahl von 984 Läufern im Ziel zählen.

Läufer des TLV Rünthe in Hamm gut in Form

Gut in Form zeigten sich die Läufer des TLV Rünthe beim 2. Lauf der diesjährigen Hammer Winterlaufserie über 15 km. „Wir sind zufrieden mit unserer Leistung, auch wenn es keiner von uns auf das Siegertreppchen geschafft hat“, fasst Thomas Eder die Ergebnisse für den TLV Rünthe zusammen und fährt fort: „Laufen ist in erster Linie ein Individualsport und jeder vergleicht sich zuallererst mit sich selbst und dieser Vergleich viel positiv aus.“ Die Rünthener erreichten bei sonnigem Wetter aber kalten Ostwind persönlich gute Resultate. 205. (41. M50) Thomas Eder querte nach 1:08:05 Std. die Ziellinie im Jahnstadion. Es folgten 429. (7. W50) Bettina Gerken 1:15:35 Std., 496. (108. M50) Holger Heßler 1:18:14 Std., 603. (25. W40) Simone Schriewersmann 1:23:28 Std. und 687. (24. W45) Melanie Cloodt 1:28:21 Std. Die Hammer Winterlaufserie endet mit dem Halbmarathon am 26. Februar.

 

TLV Rünthe startete bei der Hammer Winterlaufserie

Fünf Läufer des TLV Rünthe starteten am Sonntag beim ersten Lauf der diesjährigen Hammer Winterlaufserie. Die neue Stecke über 10 km begann wie auch schon in den Vorjahren zunächst mit zwei Runden im Jahnstadion und führte dann entlang des Dattel-Hamm-Kanals nach Westen. An der Münsterstraße/B 63 ging es dann aber nicht mehr zurück Richtung Kurpark, sondern über die Kanal- und Lippebrücke hinüber nach rechts in die Lippeauen bis zum Wendepunkt auf der Fährstraße. Als erster TLV Läufer erreichte 293. (43. M40) Thomas Eder in 44:11 Minuten das Ziel im Jahnstadion. „Auf dem Rückweg in den Lippeauen musste ich gegen den Wind ankämpfen. Grundsätzlich ist das aber eine schnelle Strecke mit viel griffigem Asphalt und kaum Steigungen“, kommentierte Thomas Eder im Ziel die neue Streckenführung. Es folgte 570. (7. W50) Bettina Gerken in 49:13 Min., 715. (137. M50) Holger Heßler in 52:27 Min., 769. (17. W45) Melanie Cloodt in 54:10 Min. und 806. (30. W40) Simone Schriewersmann in 55:06 Min. Mit jeweils zwei Wochen Abstand wird die Laufserie mit den Läufen über 15 km und dem abschließenden Halbmarathon fortgesetzt. „Die drei aufbauenden Läufe sind ein ideales Training, wenn man im Frühjahr so wie ich in Hamburg einen Marathon laufen möchte“, stellte Holger Heßler einen Aspekt heraus, warum die Hammer Winterlaufserie in der Läuferszene so beliebt ist. So konnte die ausrichtende LG Hamm auch die beachtliche Zahl von 984 Läufern im Ziel zählen.