TheGrue.org

TLV Rünthe startete bei der Hammer Winterlaufserie

Fünf Läufer des TLV Rünthe starteten am Sonntag beim ersten Lauf der diesjährigen Hammer Winterlaufserie. Die neue Stecke über 10 km begann wie auch schon in den Vorjahren zunächst mit zwei Runden im Jahnstadion und führte dann entlang des Dattel-Hamm-Kanals nach Westen. An der Münsterstraße/B 63 ging es dann aber nicht mehr zurück Richtung Kurpark, sondern über die Kanal- und Lippebrücke hinüber nach rechts in die Lippeauen bis zum Wendepunkt auf der Fährstraße. Als erster TLV Läufer erreichte 293. (43. M40) Thomas Eder in 44:11 Minuten das Ziel im Jahnstadion. „Auf dem Rückweg in den Lippeauen musste ich gegen den Wind ankämpfen. Grundsätzlich ist das aber eine schnelle Strecke mit viel griffigem Asphalt und kaum Steigungen“, kommentierte Thomas Eder im Ziel die neue Streckenführung. Es folgte 570. (7. W50) Bettina Gerken in 49:13 Min., 715. (137. M50) Holger Heßler in 52:27 Min., 769. (17. W45) Melanie Cloodt in 54:10 Min. und 806. (30. W40) Simone Schriewersmann in 55:06 Min. Mit jeweils zwei Wochen Abstand wird die Laufserie mit den Läufen über 15 km und dem abschließenden Halbmarathon fortgesetzt. „Die drei aufbauenden Läufe sind ein ideales Training, wenn man im Frühjahr so wie ich in Hamburg einen Marathon laufen möchte“, stellte Holger Heßler einen Aspekt heraus, warum die Hammer Winterlaufserie in der Läuferszene so beliebt ist. So konnte die ausrichtende LG Hamm auch die beachtliche Zahl von 984 Läufern im Ziel zählen.

TLV Rünthe startete bei der Hammer Winterlaufserie

Fünf Läufer des TLV Rünthe starteten am Sonntag beim ersten Lauf der diesjährigen Hammer Winterlaufserie. Die neue Stecke über 10 km begann wie auch schon in den Vorjahren zunächst mit zwei Runden im Jahnstadion und führte dann entlang des Dattel-Hamm-Kanals nach Westen. An der Münsterstraße/B 63 ging es dann aber nicht mehr zurück Richtung Kurpark, sondern über die Kanal- und Lippebrücke hinüber nach rechts in die Lippeauen bis zum Wendepunkt auf der Fährstraße. Als erster TLV Läufer erreichte 293. (43. M40) Thomas Eder in 44:11 Minuten das Ziel im Jahnstadion. „Auf dem Rückweg in den Lippeauen musste ich gegen den Wind ankämpfen. Grundsätzlich ist das aber eine schnelle Strecke mit viel griffigem Asphalt und kaum Steigungen“, kommentierte Thomas Eder im Ziel die neue Streckenführung. Es folgte 570. (7. W50) Bettina Gerken in 49:13 Min., 715. (137. M50) Holger Heßler in 52:27 Min., 769. (17. W45) Melanie Cloodt in 54:10 Min. und 806. (30. W40) Simone Schriewersmann in 55:06 Min. Mit jeweils zwei Wochen Abstand wird die Laufserie mit den Läufen über 15 km und dem abschließenden Halbmarathon fortgesetzt. „Die drei aufbauenden Läufe sind ein ideales Training, wenn man im Frühjahr so wie ich in Hamburg einen Marathon laufen möchte“, stellte Holger Heßler einen Aspekt heraus, warum die Hammer Winterlaufserie in der Läuferszene so beliebt ist. So konnte die ausrichtende LG Hamm auch die beachtliche Zahl von 984 Läufern im Ziel zählen.

Walken im Fitnesspark mit dem TLV Rünthe

Der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen hatte in Kooperation mit den Bergkamener Leichtathletikvereinen ein Netz von ausgeschilderten Lauf- und Walkingstrecken in Bergkamen geschaffen. Jeder kann die Wege des Fitnessparks für sich selbst entdecken oder sich dazu einem Verein anschließen. Der TLV Rünthe bietet immer donnerstags um 17:30 Uhr am Fitnessparkschild in der Marina Rünthe und sonntags um 09:30 Uhr am Fitnessparkschild an der Turnhalle Overberger Straße 62 in Bergkamen-Rünthe dazu die Gelegenheit. „Bei uns ist jeder willkommen, ob Anfänger, Fortgeschrittener oder wettkampforientierter Walker. Das Leistungsniveau orientiert sich immer an den Teilnehmern“, nimmt Walkingleiterin Marianne Olschewski Interessierten die Sorge, sie könnten als Anfänger nicht fit genug sein, um sich dem TLV Rünthe anzuschließen. Zusammen mit dem Walkingleiter Theo Niggemann begleitet sie die Gruppen. Gewalkt wird mit und ohne Walkingstöcke. Hochwertige Stöcke können beim TLV Rünthe auch kostenlos geliehen und ausprobiert werden. Der TLV Rünthe bietet noch weitere Trainingszeiten an unterschiedlichen Ausgangspunkten in Bergkamen-Rünthe an. Die Walker treffen sich noch dienstags um 19:30 Uhr an der Turnhalle Overberger Straße 62, dienstags und freitags um 08:00 Uhr am Haus Rünthe gegenüber der Aral-Tankstelle und dienstags und donnerstags um 09:30 Uhr zum weniger anstrengenden Genußwalken ebenfalls an der Turnhalle Overberger Straße 62. So kann jeder den für ihn passenden Termin finden. Interessierte können einfach zum Training kommen oder sich telefonisch an Mariane Olschewski unter der Telefonnummer 02389/79136 oder Theo Niggemann unter der Telefonnummer 02389/52476 wenden.

TLV Rünthe startete bei der Hammer Winterlaufserie

Fünf Läufer des TLV Rünthe starteten am Sonntag beim ersten Lauf der diesjährigen Hammer Winterlaufserie. Die neue Stecke über 10 km begann wie auch schon in den Vorjahren zunächst mit zwei Runden im Jahnstadion und führte dann entlang des Dattel-Hamm-Kanals nach Westen. An der Münsterstraße/B 63 ging es dann aber nicht mehr zurück Richtung Kurpark, sondern über die Kanal- und Lippebrücke hinüber nach rechts in die Lippeauen bis zum Wendepunkt auf der Fährstraße. Als erster TLV Läufer erreichte 293. (43. M40) Thomas Eder in 44:11 Minuten das Ziel im Jahnstadion. „Auf dem Rückweg in den Lippeauen musste ich gegen den Wind ankämpfen. Grundsätzlich ist das aber eine schnelle Strecke mit viel griffigem Asphalt und kaum Steigungen“, kommentierte Thomas Eder im Ziel die neue Streckenführung. Es folgte 570. (7. W50) Bettina Gerken in 49:13 Min., 715. (137. M50) Holger Heßler in 52:27 Min., 769. (17. W45) Melanie Cloodt in 54:10 Min. und 806. (30. W40) Simone Schriewersmann in 55:06 Min. Mit jeweils zwei Wochen Abstand wird die Laufserie mit den Läufen über 15 km und dem abschließenden Halbmarathon fortgesetzt. „Die drei aufbauenden Läufe sind ein ideales Training, wenn man im Frühjahr so wie ich in Hamburg einen Marathon laufen möchte“, stellte Holger Heßler einen Aspekt heraus, warum die Hammer Winterlaufserie in der Läuferszene so beliebt ist. So konnte die ausrichtende LG Hamm auch die beachtliche Zahl von 984 Läufern im Ziel zählen.

Diabetikergruppe des TLV Rünthe feierte Jubiläum

Die Diabetikergruppe des TLV Rünthe besteht seit nunmehr zehn Jahren. Die Gruppenmitglieder feierten das Jubiläum mit einer geselligen Zusammenkunft im Gemeinschaftsraum der Turnhalle. „Ich bin sehr stolz auf die Gruppe. Sie unterstreicht die besondere Bedeutung des Gesundheitssports im TLV Rünthe“, freute sich die Übungsleiterin Katja Höper über die langjährige gemeinsame sportliche Aktivität. Vor Beginn und zum Ende des Trainings werden die Blutzuckerwerte gemessen. Die Übungen sind auf die Leistungsfähigkeit von Senioren abgestimmt. Stuhlgymnastik und leichtes Zirkeltraining stehen auf dem Programm. Gelegentlich ein gemeinsames Frühstück oder geselliges Kegeln stärken die Gemeinschaft. „Wir freuen uns auch über neue Teilnehmer. Zurzeit sind wir zwölf Damen. Herren sind aber auch willkommen“, lädt Katja Höper weitere Interessenten ein mitzumachen. Die Übungsleiterin Katja Höper ist ausgebildete Ökotrophologin und hat beim Landessportbund eine Zusatzausbildung für den Diabetikersport absolviert. Viele Krankenkassen gewähren Zuschüsse für die Teilnahme. Die Gruppe trifft sich immer montags von 09:30 – 11:00 Uhr in der Turnhalle Overberger Straße 62 in Bergkamen-Rünthe. Interessierte können einfach vorbeikommen oder telefonisch unter der Rufnummer 02389/922457 oder per Email unter der Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Kontakt aufnehmen.