Beverseepokal des TLV Rünthe passt in die Coronazeit

Walker TLV Rünthe Beverseepokal 2020Der beliebte Wettkampf der Walker des TLV Rünthe um den Beverseepokal passt ideal in die Coronazeit. Das Format des Wettkampfs garantiert die Abstände zwischen den Teilnehmern. Bei der traditionellen Veranstaltung gewinnt nicht der Schnellste, sondern der Walker, der seine benötigte Zeit für eine kleine oder große Runde um den Beversee vor dem Start am besten schätzt. Uhren sind natürlich verboten. 13 Walker stellten sich in diesem Jahr bei der 15. Auflage der Herausforderung. Am mangelnden Training konnte es nicht liegen, dass die Walker die sehr guten Ergebnisse aus der Vergangenheit nicht erreichten. Walken war während der gesamten Coronakrise zulässig. Während im Vorjahr Ralf Arnold sich um eine Sekunde verschätze, genügte in diesem Jahr Ulrich Schweins eine Differenz von 1:27 Minuten für den Sieg. Es folgte der Vorjahressieger mit nur um eine Sekunde größeren Differenz. „Walking ist ein Gesundheitssport und widerspricht dem Gedanken sportlicher Konkurrenz. Das Format des Beverseepokals kombiniert das Beste aus beiden Welten. Deshalb ist die Veranstaltung so beliebt“, fasste der Walkingtreff-Betreuer des TLV Rünthe, Michael Neuhaus, die Veranstaltung zusammen.